Über den Film

Trailer  — Die Menschen im Film  —  Die Musik im Film

Radical Resilience ist ein Filmprojekt von Aktivist*innen, für Aktivist*innen (und alle die sich in sozialen oder Umweltbewegungen engagieren).
Das Muster scheint in vielen Bewegungen/Kämpfen das selbe zu sein: Menschen sind von Situationen überfordert und/oder muten sich über längere Zeiträume zu viel zu. Die Folgen sind Traumata oder Burnout, und in Folge dessen oftmals ein Rückzug vom politischen Aktivismus. Der menschliche Verlust, aber auch der Verlust an Wissen und Erfahrung, schwächt die Bewegungen. Wieso verlassen so viele Menschen unsere Bewegungen? Welche persönlichen Faktoren tragen dazu bei, und was ist unseren Gruppendynamiken geschuldet? Wie wiederholen wir Mechanismen der Gesellschaft die wir verändern wollen in unseren politischen Gruppen? Was kann uns helfen widerstandsfähiger zu werden? Wie können wir diversere Bewegungen aufbauen und tiefergehenden Wandel bewirken?

Im Film sprechen Menschen aus verschiedenen Kontexten über ihre Erfahrungen mit Burnout, wie es sich angefühlt hat, was die Ursachen waren, und was wir als Individuum und als Gruppe tun können, um zu heilen oder vorzubeugen.

Wegen chronischer Krankheit, hat sich alles verlangsamt, aber: der Film ist jetzt fertig!!

Auf der Kontaktseite findet ihr unsere Email Addresse, falls ihr z.B. eine Filmvorführung organisieren möchtet.

Bis jetzt haben wir Untertitel auf englisch und deutsch, polnisch, französisch, kroatisch und rumänisch sind in Arbeit, sagt gern Bescheid wenn ihr die Übersetzer*innen unterstützen wollt oder noch in weitere Sprachen übersetzen möchtet.

 

1 Response to Über den Film

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.